Trainer


Die anfänglich in der Gründungsphase der ETF mal ausgegebenen, ehemaligen Teilinstructor-Graduierungen 1, 2, 3, welche beurkundeten, daß jemand jeweils etwa ein Viertel des Gesamtlehrstoffes erlernt hatte, wird es so künftig nicht mehr geben.

Stattdessen wird nur noch der komplette Full-Instructor-Grad (ehemals die 4. und letzte Stufe) geprüft und beurkundet werden. Der Weg dahin ist der Gleiche, außer das wir sicherstellen, dass jemand sämtliche Aspekte beherrscht und repräsentieren kann, bevor er sich ETF-Instructor nennt.

In den kommenden Jahren werden in der ETF einige intensiv und langjährig Trainierende zu echten Escrima-Instructoren herangereift sein. Diese Personen werden dann in der Lage sein, ETF-Combat-Escrima in seiner ganzen Dimension umfassend zu repräsentieren und eben nicht nur einige seiner Teilaspekte.

Darüber hinaus wird es wie bisher erfahrene und weniger erfahrene Gruppenleiter geben. Inwieweit sich ein Club bzw. Gruppenleiter regelmäßig weiter qualifiziert, ist sowieso hinreichend auf der Clubübersicht ablesbar.

Somit ist alles wesentlich klarer und einfacher:

Gruppenleiter — Instructorausbildungsweg — ETF-Fullinstructor

Der Trainer-Weg:

Jeder Trainingsabschnitt wird über Einzelunterricht beim Verbandsleiter oder Kleingruppenlektionen penibel Stück für Stück erarbeitet und abgeprüft. Anders ist das erforderliche hohe Niveau nicht erreichbar. Jeder absolvierte Trainingsabschnitt wird entsprechend dem ETF-Curriculum in den ETF-Ausweis eingetragen.

  • Groupleader Level – D (Grün = Gruppenleiter Lernstufe 1 / L1)
  • Groupleader Level – C (Blau = Gruppenleiter Lernstufe 2 / L2)
  • Groupleader Level – B (Rot = Gruppenleiter Lernstufe 3 / L3)
  • Groupleader Level – A (Schwarz = Gruppenleiter / Fortgeschrittener)
  • Fighter Level (Silber = Kämpferlevel)
  • Topfighter Level (Gold = Top-Kämpfer-Level)
  • Fullinstructor (er braucht keinerlei Abzeichen mehr!)

Die Gruppenleiteranwärter erwerben sich das nötige Wissen und die erforderlichen Routinen und Erfahrungen über das Gruppentraining in einem geeigneten ETF-Club und/oder über mehrere Trainingsaufenthalte pro Jahr beim Verbandsleiter. Parallel dazu soll bereits der Aufbau einer eigenen kleinen Trainingsgemeinschaft vor Ort erfolgen. Hier fungieren Gruppenleiter zunächst ohne ETF-Instructor(Trainer)-Qualifizierung, organisieren aber geeignete Räume und Trainingszeiten und nutzen mit anderen Interessierten regelmäßig ihre jeweils schon erworbenen Kenntnisse im Training.

Durch die Teilnahme an den Lehrgängen und Seminaren läßt sich der Trainingserfolg zusätzlich aktiv unterstützen. Für die Waffenprogramme der ETF sind noch zusätzlich Turniererfahrungen zum wirklichen Verständnis notwendig.

Wer den Wunsch hat, sich eine eigene Trainingsgruppe aufzubauen, egal ob als Hobby oder vielleicht sogar einmal als ein berufliches oder nebenberufliches Standbein und eine entsprechende charakterliche Eignung und genügend Idealismus mitbringt, dem ist die ETFConsult dabei gern behilflich.

Da alle Trainer ausdrücklich in freundschaftlichem, ja fast schon familiärem Klima zusammenarbeiten und keinesfalls in Konkurrenz zueinander stehen, erhält der Neue auch hier jede mögliche Unterstützung!

Der Gesamtkostenaufwand bis zum Full-Instructor dürfte sich (ca. 10-12 Jahre Gruppentraining plus regelmäßige Einzellektionen/ Check-Ups), je nach Vorkenntnissen, Talent, Ehrgeiz, Übungseifer – eine gehörige Portion Idealismus gehört wohl auch dazu – auf ca. 10.000 € bis 15.000 € belaufen (ohne Fahrtkosten), wobei im Falle der kontinuierlichen Wissensaneignung im örtlichen Club der normale Gruppenunterricht (ca. 35,- € bis 50,- € pro Monat ) etwa ein Drittel der gesamten Kosten ausmachen dürfte.

Escrima Training Federation © 2015